Wenn die Datenkrake nach Ihnen greift - Die neuen Telematik-Tarife in der KFZ-Versicherung

Vorsichtige und defensive Fahrweise wird belohnt! Das ist zumindest die Kernaussage in den Werbeflyern der KFZ-Versicherer, in denen die neuen Telematik-Tarife beworben werden. Aber stimmt das so überhaupt? Was bedeutet das für mich, wenn ich mich für so einen Tarif entscheide? Wir haben in diesem Beitrag einige wichtige Informationen zum Thema Telematix-Tarife zusammengetragen.

 

Was ist eine Telematix Tarif überhaupt?

 

Wenn Sie sich für einen Telematix-Tarif entscheiden, liefert ein kleines im Fahrzeug installiertes Gerät Daten über Ihren Fahrstil an Ihre KFZ-Versicherung. Wer dabei defensiv und umsichtig fährt, bekommen so vom Versicherer Rabatte gegenüber den normalen KFZ-Tarifen eingeräumt.

 

 

Welche Daten werden ausgelesen?

 

Die Boxen registrieren Ihre Fahrweise. Unter anderem wird aufgezeichnet, wie Sie Bremsen. Hartes Abbremsen führt zur Reduzierung Ihres Rabattes. Ebenso wirkt überhöhte Geschwindigkeit negativ auf die Bewertung Ihrer Fahrweise.  

Fahren Sie oft in der Nacht? Wenn ja, ist das schlecht. Denn in der Nacht steigt aufgrund schlechterer Sicht das Unfallrisiko - auch schlecht für Ihren Rabatt.  Schnelles Beschleunigen wirkt sich ebenso negativ auf den eigenen Score aus, Fahrten auf Bundes- und Landstraßen aufgrund des höheren statistischen Unfallrisikos auch. So werden Sie zum "gläsernen" Autofahrer.Allerdings messen nicht alle Versicherer die gleichen Daten; dies kann sich von Versicherer zu Versicherer unterscheiden.

 

Hört sich gut an - Wo ist der Haken?

 

Prinzipiell hört sich diese Vorgehensweise erst einmal gut an - defensiv fahren und Geld sparen. Aber wie so oft, steckt der Teufel im Detail:

Bei vielen Anbietern müssen Sie für die Nutzung der Telematix-Box eine jährliche Gebühr bezahlen, die zwischen 80 und 130 Euro liegt. Das knabbert schonmal am Rabatt, der vorher großzügig eingeräumt wurde.  Die Boxen zeichnen unter anderem auch die gefahrene Strecken auf - im Prinzip könnte Ihr KFZ-Versicherer so ein komplettes Bewegungsprofil von Ihnen erstellen. Auch könnte die Auswertung Ihrer Fahrweise zur einer Kündigung Ihres Vertrages führen. Auch der Datenschutz ist problematisch: Keiner weiß genau, was die Anbieter mit den von Ihnen übermittelten Daten anfangen. Auch sind einzelne dieser Telematix-Boxen für Hacker leicht zu knacken.

 

"Normale" Tarife im oft günstiger als Telematik-Tarife

 

Die KFZ-Versicherer haben die Telematik-Tarife erst vor kurzem für sich entdeckt. Das Angebot ist aktuell noch überschaubar, wird sich aber sicher in den nächsten Jahren ausweiten. Allerdings sind aktuell oft die "normalen" Tarife bei einem Anbieterwechsel noch günstiger, wenn man richtig und gut vergleicht. 

 

Fazit: Datenschutz und eintransparente Bewertung der Fahrweise sprechen gegen die neuen Telematik-Tarife. Sollte Ihre KFZ-Versicherung schon zu den günstigen Anbietern gehören, könnte ein Blick auf das Telematix-Angebot lohnenswert sein, wenn Sie die Zweifel zum Thema Datenschutz zur Seite schieben können. Unsere Empfehlung: Aktuell noch die Finger davon lassen.

 

Weitere Informationen:

 


Sie haben eine Frage oder haben Interesse an einem Angebot?

Nutzen Sie einfach das Kontaktformular.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Adresse


Bahnhofstraße 28

65428 Rüsselsheim

Kontakt


Telefon  06142-953 973 61

Fax         06142-953 973 69

Mail        info@policenschreck.de

Interesse? Machen Sie einen Terminvorschlag!