Die Wohngebäudeversicherung: Mittlerweile ein teures Vergnügen

Policenschreck - Thomas Renker - Versicherungsmakler in Rüsselsheim - Wir befreien Sie von unnützen Versicherungspolicen?

Sie steigt und steigt und steigt - Nein, nicht etwa die Vorfreude auf die Fußball-Europameisterschaft 2016, die in wenigen Tagen beginnt, sondern die Prämien für die Wohngebäudeversicherung. Durchschnittlich um 50% teurer wurde diese in 10 Jahren. 

 

Dies ist nicht nur auf einen oder wenige Versicherer beschränkt, sondern zieht sich durch die ganze Branche: Massive Preissteigerungen in der Wohngebäudeversicherung. Macht der Kunde die Erhöhungen nicht mit oder akzeptiert der Kunde den höheren Selbstbehalt nicht, wird der Vertrag vom Versicherer gekündigt - auch wenn man noch nie einen Schaden hatte.

 

Da bleibt einem oft nichts anderes übrig, einen neuen Versicherer zu suchen, denn trotz steigenden Prämien gibt es auch noch günstige Anbieter.

Versicherungsmakler in Rüsselsheim und Umgebung - Policenschreck - Thomas Renker

 

"ungünstige" Risiken werden entfernt

 

 

Die Versicherer durchforsten ihre Bestände nach - für sie - ungünstigen Risiken; beispielsweise Altbauten mit nichtsanierten Wasserleitungen. Leitungswasserschäden verursachen pro Jahr Schäden in Höhe von 2,3 Milliarden Euro; durchschnittlich kostet so ein Schaden ca. 2.000 Euro.

Auch die immer größer werdende Anzahl von Unwettern sorgt dafür, dass die Schadenszahlungen steigen.

 

Um die Verluste in dieser Sparte auszugleichen, erhöhen die deutschen Versicherer nun seit Jahren die Beiträge für ihre Verträge praktisch jährlich.

 

Wer Pech hat, wird ohne Vorankündigung aus dem Vertrag geworfen und hat dann ein mittelschweres Problem: Wem der Vertrag vom Versicherer gekündigt wurde, hat große Probleme, einen neuen Versicherer zu finden; ein fast aussichtsloses Unterfangen.

In den saueren Apfel beissen 

 

Bietet Ihnen Ihr aktueller Versicherer an, den Vertrag zu schlechteren Konditionen weiterzuführen (z.B. höherer Selbstbehalt), nehmen Sie das Angebot an und suchen in aller Ruhe einen neuen Versicherer. Nur wenn es wirtschaftlich nicht vertretbar seien sollte, kündigen Sie, wobei es aber seien kann, dass Sie keinen günstigeren Versicherer finden. 

 

Bietet man Ihnen an, dass Sie von sich aus kündigen sollen, nehmen Sie an, da es deutlich einfacher ist einen neuen Vertrag zu finden, wenn man als Versicherungsnehmer selber gekündigt hat,

 

Fazit: Die Wohngebäudeversicherung ist wichtig, jeder Immobilienbesitzer braucht sie. Gegen die branchenweiten Preissteigerungen kann man wenig machen, außer die Angebote anderer Versicherer vergleichen. Lassen Sie es nicht soweit kommen, dass man Ihnen den Vertrag kündigt, dass erschwert die Suche nach einem neuen Versicherer außerordentlich.


Sie haben eine Frage oder haben Interesse an einem Angebot?

Nutzen Sie einfach das Kontaktformular.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Adresse


Bahnhofstraße 28

65428 Rüsselsheim

Kontakt


Telefon  06142-953 973 61

Fax         06142-953 973 69

Mail        info@policenschreck.de

Interesse? Machen Sie einen Terminvorschlag!