Haus gekauft - Was ist mit der Versicherung?

Viele Deutsche hegen den Traum vom eigenen Haus. Aber zum Haus gehört in aller Regel auch eine Wohngebäudeversicherung. Wie ist das aber, wenn man ein haus kauft? "Kaufe" ich da die Versicherung mit? Kann man die kündigen der läuft die einfach aus? Fragen über Fragen, die in diesem Blog-Beitrag geklärt werden wollen.

 

Wird ein Haus verkauft, muss der Verkäufer, der in der Regel auch der Eigentümer ist, seinen Wohngebäudeversicherer über den Verkauf informieren. Das Versicherungsunternehmen wird hier einen Nachweis in Form eines aktuellen Grundbuchauszuges verlangen. Die Versicherung schreibt daraufhin den neuen Eigentümer an, der ab Erhalt des Schreibens vier Wochen Zeit hat, den Vertrag zu kündigen und zu einem anderen Anbieter zu wechseln. Reagiert der neue Eigentümer nicht, geht die Wohngebäudeversicherung auf ihn über.

 

Haus geerbt oder geschenkt? Kein gesondertes Kündigungsrecht 

 

Im Gegensatz zum Kauf einer Immobilie hat man bei geerbten oder geschenkten Immobilie kein gesondertes Kündigungsrecht: Man muss den bestehenden Versicherungsvertrag übernehmen. Selbstverständlich besteht allerdings die Möglichkeit, den Vertrag zum Ende der Laufzeit fristgerecht zu kündigen.

 

Auch hier ist dem Versicherer der Eigentümerwechsel anzuzeigen; dies erfolgt ebenso wie bei gekauften Immobilien mit einer Kopie des Grundbuchauszuges. Vergisst man, den Wohngebäudeversicherer zu informieren, so ist dieser nicht zur Leistung verpflichtet wenn der Versicherungsfall später als einen Monat eintritt, zudem die Anzeige hätte zugehen müssen. Bedeutet im Klartext: meldet man den Eigentümerwechsel nicht, kann der Versicherer im Schadensfall die Leistung verweigern.

 

Problem bei leerstehenden Gebäuden 

 

Leerstehende Gebäude mögen Wohngebäudeversicherer überhaupt nicht; die Gefahr, das beispielsweise ein Rohrbruch auftritt und wegen der Unbewohntheit nicht bemerkt wird, ist groß. Aus diesem Grund verweigern viele Versicherer in diesem Fall die Fortführung des Vertrages. Damit das unbewohnte haus nicht ohne Versicherungsschutz bleibt, sollte sich der Kunde an einen Spezialversicherer wenden, der auch unbewohnte Immobilien versichert.

 

Tipps bei der Übernahme eines bestehenden Versicherungsvertrages

 

Haben Sie den BestendenVersicherungsvertrag zu Ihrer neuen Immobilie übernommen, schauen Sie sich diesen in Ruhe genau an. Stimmen die Daten im Versicherungsschein überein? Ist das Baujahr korrekt erfasst ( Wenn nein, kann es im Schadensfall zu Problemen kommen)? Ist die neu verlegte Fussbodenheizung erfasst, wurden die Umbauten der letzten Jahre in der Versicherungssumme berücksichtigt? All dies kann Einfluss auf den Versicherungsschutz und selbstverständlich auch die Prämie haben. Spielen Sie nicht mit dem Gedanken, der Versicherung bestimmte Dinge nicht mitzuteilen, weil dann eventuell die Prämie steigen könnte. Im Schadensfall haben nämlich Sie dann das Problem.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Adresse


Bahnhofstraße 28

65428 Rüsselsheim

Kontakt


Telefon  06142-953 973 61

Fax         06142-953 973 69

Mail        info@policenschreck.de

Interesse? Machen Sie einen Terminvorschlag!