· 

Köln ist die nasseste Stadt Deutschlands

In der Rheinmetropole platzen die Wasserrohre am häufigsten - zumindest wenn es nach den Statistiken der deutschen Versicherer geht. Vor allem in der Innen- und der Südstadt sind überdurchschnittlich oft Wasserschäden zu verzeichnen. Auf den Plätzen zwei und drei der Rangliste folgen Krefeld und Mannheim.

Auffällig: Der Osten Deutschlands fällt hier nicht auf, hier ist die Anzahl der Wasserschäden sogar unterdurchschnittlich hoch.
Der Hauptgrund für diesen Unterschied: Nach der Wiedervereinigung wurden in Ostdeutschland viele Gebäude saniert und die Wasserleitungen erneuert, die damit in einem besseren Zustand sind, als im Westen.

 

Darüber hinaus kann man vorbeugen, wenn man als Immobilieneigentümer die Leitungssysteme regelmassig warten und auf Beschädigungen untersuchen lässt. 

Wohngebäudeversicherung Rüsselsheim - Wohngebäudeversicherung Groß-Gerau

Kommentar schreiben

Kommentare: 0