· 

BU: Vom Leistungsantrag bis zur Entscheidung - Das kann dauern...

Wenn ein Versicherter einen Leistungsantrag bei seinem Versicherer stellt, wünscht er sich, dass die Entscheidung über die Anerkennung der Berufsunfähigkeit schnell erfolgt - man möchte ja auch Planungssicherheit haben. Doch oft dauert das ganze länger, als man erwartet. Was die Ursachen sein können, erfahrt Ihr in diesem Beitrag.

 

Berufsunfähigkeit - kostenfreie Beratung - BU-Beratung, Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich - Rüsselsheim und Groß-Gerau

Versicherer, insbesondere BU-Versicherer, stehen ja immer wieder im Verdacht, die Bearbeitung von Leistungsanträgen bewusst zu verzögern und zu verschleppen, damit der Kunde nicht die ihm zustehende Rente erhält. Dies würde durch das Anfordern immer neuer Informationen oder die Anfertigung von Gutachten erreicht werden - mit dem Ziel, den Kunden zu zermürben. Stimmt diese Darstellung und wie lange dauert die Bearbeitung eines BU-Leistungsantrages eigentlich? Das Analysehaus Franke und Bornberg hat recherchiert.

 

BU-Regulierung dauert sechs Monate

 

 Eins kann man vorweg schon sagen: Es dauert zu lange - und zwar durchschnittlich 6 Monate. Und wie es bei jeder guten Statistik so ist, gibt es Ausreißer nach oben und unten. Diese 6 Monate liegen auch weit von dem entfernt, was sich Kunden vorstellen. Allerdings sind Regulierungen, die wenige Wochen dauern bei den heutigen Arbeitsabläufen nicht realistisch, da nicht Arbeitsvorgänge von den Versicherern verantwortet werden: Der Antragsteller, Ärzte und externe Gutachter tragen zur Informationsbeschaffung bei und dies kann unter Umständen sehr lange dauern.

 


Schnellere Regulierung bei eindeutigen Diagnosen

 

Deutlich schneller erfolgt eine Regulierung, wenn die Diagnose eindeutig ist - beispielsweise bei Krebs. Länger dauert es hingegen bei psychischen Erkrankungen. Grund hierfür ist, dass eine Prognose über den weiteren Verlauf der Erkrankung schwierig ist, weswegen oft Gutachter eingeschaltet werden müssen, was wiederum die Regulierungsdauer verlängert.

 

Aber nicht immer sind externe Dinge ursächlich für eine verzögerte BU-Regulierung. Auch können es Probleme im Hause des Versicherers sein, die die Bearbeitungszeit deutlich erhöhen: Arbeitsrückstände oder mangelende Entscheidungskompetenz sind hierbei die häufigsten Gründe.

 

Nicht ohne Hilfe einen BU-Leistungsantrag stellen

 

Wenn es einen Tipp gibt, den man jemanden geben kann, der einen BU-Leistungsantrag bei seinem Versicherer stellen möchte, lautet der: Macht es nicht alleine! Holt Euch kompetente Hilfe - und zwar nicht bei Eurem Versicherungsmakler oder Vertreter - die haben in der Regel wenig Erfahrung mit der Begleitung von BU-Regulierungen. Sucht Euch einen erfahrenen Versicherungsberater oder Fachanwalt, der mit solchen Vorgängen vertraut ist und Euch helfend zur Seite steht. Dies sorgt beispielsweise dafür, dass alle entsprechenden Vollmachten, Belege und Unterlagen dem Versicherer vorliegen und nich mühsam nachgefordert werden müssen, was den Prozess der Regulierung unnötig verlängern würde.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0