· 

Wie versichert man leerstehende Gebäude?

Leerstehende Häuser und die Wohngebäudeversicherung: Das sind zwei Dinge, die nicht zusammenpassen. Kommt man in die Situation, dass das eigene versichertes Wohngebäude leer stehen muss, muss man dies der Versicherung mitteilen. In der Regel erfolgt dann die Kündigung durch den Versicherer, denn: leerstehende Häuser mögen unsere deutschen Versicherer überhaupt nicht...

 

Wohngebäudeversicherung Rüsselsheim - Rüsselsheim Versicherungsmakler - Versicherungsmakler Rüsselsheim - Versicherungsmakler Groß Gerau

Ihr habt Fragen ?


Versicherungsmakler Rüsselsheim - Versicherungsmakler Groß-Gerau - KFZ-Versicheurng
Versicherungen Rüsselsheim
Rüsselsheim Versicherungsmakler
Erfahrungen & Bewertungen zu www.policenschreck.de

Wer ein leerstehendes Gebäude Versichern muss, hat ein mittelgroßes Problem: Teilt man pflichtbewusst seinem Versicherer den Leerstand mit, dauert es nicht lange, bis die Kündigung des Vertrages beim Kunden eintrifft.

Aber warum ist das so? Warum mögen deutsche Versicherer leerstehende Gebäude so wenig?

 

Leerstand gleich höheres Risiko

 

Der Leerstand eines Gebäudes erhöht das Schadenseintrittsrisko nicht unerheblich. Durch die Nichtbeaufsichtigung des Gebäudes werden Schäden wie Wasserrohrbrüche oftmals zu spät bemerkt, was hohe Folgekosten verursacht. Bei Stürmen sind leerstehende Gebäude oftmals stärker betroffen, als bewohnte Immobilien: Grund dafür ist, das kleine Angriffspunkte für den Sturm wie lose Dachziegel, nicht fest verriegelte Fenster und Türen oder beschädigte Dachluken nicht bemerkt werden und so in die Substanz des Gebäudes eingreifende Beschädigungen erfolgen - mit hohen Folgekosten für den Versicherer.

 

Darüber hinaus erhöht sich auch das Haftungsrisiko für den Eigentümer des Gebäudes: Spielende Kinder, die sich Zugang verschaffen und sich verletzen oder das Herfallen von Gebäudeteilen sind dafür ursächlich.

 

Feuer der Hauptgrund

 

Allerdings ist das Feuerrisiko der Hauptgrund, weshalb Versicherer leerstehende Gebäude ablehnen: unkontrollierte Ablagerungen von Unrat und Sperrmüll und der nicht kontrollierbare Zugang zum Gebäude sorgen für eine deutlich höhere Schadenseintrittswahrscheinlichkeit, weswegen der Versicherungsschutz verweigert wird.

 

Kann man ein leerstehendes Gebäude überhaupt versichern?

 

 

 

In der Tat kann man auch ein leerstehendes Gebäude versichern. Die ist allerdings die Domäne von Spezialanbietern. Darüber hinaus ist der Schutz natürlich auch deutlich teurer, als eine "normale" Wohngebäudeversicherung. 

Policenschreck-VLOG: So geht Versicherung bei YouTube 

Policenschreck erklärt: Die Wohngebäudeversicherung

Policenschreck erklärt: Die Elementarschadensversicherung

Policenschreck erklärt: Die Schadensmeldung 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0