· 

Betriebsrentner müssen weiter auf Entlastung bei Krankenversicherungsbeiträgen warten

Ende 2019 wurde sie beschlossen: Der neue Freibetrag für Krankenkassenbeiträge für Betriebsrentner. Doch umgesetzt wurde das ganze bisher noch nicht: Viele Betriebsrentner warten bisher vergeblich auf die versprochene Entlastung bei den Sozialbeiträgen.

 

Versicherungsblog - Versicherungsmakler Rüsselsheim - Rüsselsheim Versicherungen - Versicherungsmakler Groß-Gerau - Versicherungen Rüsselsheim

Die Im Dezember 2019 versprochene Entlastung für die Betriebsrentner lässt weiter auf sich warten. Wie eine Anfrage der Linksfraktion an des Bundesgesundheitsministeriums ergaben, ist die Entlastung für die Betriebsrentner noch nicht umgesetzt. Laut Aussage der Kaufmännischen Krankenkasse konnten viele Krankenkassen ihre technischen System umstellen, damit die beitrage neu berechnet werden können. Die zuviel gezahlten Beiträge sollen den Betriebsrenten rückwirkend erstattet werden - allerdings kann dies noch einige Monate dauern - eventuell sogar bis zum Jahresende 2020.  Die neue Regelung sieht einen Freibetrag von 159,25 Euro vor - nur die Betriebsrente, die über diesem Freibetrag liegt, wird zur Verbeitragung berücksichtigt. 

Ganz im Gegensatz zur gesetzlichen Pflegeversicherung: Hier wird noch der volle Beitrag fällig.

 

Hintergrund

 

Bis 2019 mussten Betriebsrentner den vollen Beitragssatz auf ihre Betriebsrente zahlen - wer über der Freigrenze von 155,75 € lag, musste auf die komplette Betriebsrente Beiträge entrichten.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0