· 

Darum ist die Berufsunfähigkeitsversicherung so teuer

Redet man mit Kunden über die Berufsunfähigkeitsversicherung, bekommt man oft zu hören: Ja, macht sicher Sinn, ist mir aber zu teuer. Und das stimmt auch recht häufig: Für bestimmte Berufe ist diese Absicherung in der Tat recht teuer. Warum das so ist und was man dann machen kann, erfahrt Ihr in diesem Blog.

Berufsunfähigkeitsversicherung - Versicherungsmakler Rüsselsheim - Versicherungsmakler Groß-Gerau - Versicherungsblog - Rüsselsheim Versicherungen

Einer Berufsunfähigkeitsversicherung (kurz BUV) liegt die Idee zu Grunde, dass Leute mit körperlich anstrengenderen oder gefährlicheren Berufen mehr für ihren Versicherungsschutz zahlen müssen, als Personen, die körperlich nicht so stark gefordert sind bzw. deren Beruf nicht so gefährlich ist. Vereinfacht gesagt: Der Handwerker muss mehr für den gleichen Schutz zahlen, als ein Büroangestellter.

 

Die Versicherer haben sich dabei natürlich überlegt, wie man mehr Leute für deren BUV-Produkte begeistern kann; mit hohen Prämien geht das natürlich nicht - also hat man - sehr vereinfacht gesagt - die Prämien für die Berufsgruppen günstig gemacht, wo die Wahrscheinlichkeit für einen Eintritt der BU eher gering ist. 

 

Natürlich sieht Versicherer B, was Versicherer A macht und versucht, das Angebot von Versicherer A zu unterbieten, indem er die Berufsgruppen nochmal untergliedert und es dieses Angebot noch günstiger macht.

Problematisch wird dies, weil man - um die Gesamtkalkulation einzuhalten - andere Berufsgruppen teurer machen muss. Bedeutet im Endeffekt: Für Diejenigen, die die BUV eigentlich dringend brauchen, ist die Versicherung kaum zu bezahlen.

 

Berufsunfähigkeitsversicherung am sinnvollsten für Kaufmännische Berufe

 

Am sinnvollsten - und auch am ehesten zu finanzieren - ist eine BUV für akademische und kaufmännische Berufe.

Natürlich kann man auch als Handwerker eine BUV abschliessen - allerdings stellt sich die Frage: Ist das eine wirtschaftlich sinnvolle Entscheidung, wenn es Lösungen gibt, die hier besser passen - beispielsweise eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung oder eine Grundfähigkeitsversicherung.

Policenschreck-VLOG: So geht Versicherung! bei YouTube.

VLOG: Tipps für den Abschluss einer BU

VLOG: Warum es keine Alternative zur BU gibt

Policenschreck erklärt: Dread Disease


Kommentar schreiben

Kommentare: 0