· 

Die 8 größten BU-Irrtümer

Bei Versicherungen kursiert unter den Menschen sehr viel Halbwissen. Insbesondere bei der Berufsunfähigkeitsversicherung scheint dieses Phänomen allerdings sehr ausgeprägt zu sein. Einige der größten Halbwahrheiten und Irrtümer stelle ich Euch heute in diesem Blogbeitrag vor.

 

Versicherungsmakler Rüsselsheim - Versicherungsblog - Rüsselsheim Versicherungen - Rüsselsheim Versicherungsmakler - Rüsselsheim Makler

Die BU-Versicherung kann man auch später abschliessen

Diese Aussage ist natürlich korrekt. Allerdings kann sich in der Zwischenzeit der Gesundheitszustand verändern, was zu Ausschlüssen oder der Ablehnung des Versicherungsantrages führen kann. Außerdem steigt mit höherem Eintrittsalter der Beitrag an.

 

Ich kann nicht BU werden, ich habe einen Bürojob

Viele Leute glauben heute noch, dass es ausschließlich körperliche Gründe (Bandscheibe, Wirbelsäule, etc) sind, die zu einer Berufsunfähigkeit führen. Dies ist allerdings ein Trugschluss: Mittlerweile resultiert jede dritte Berufsunfähigkeit psychischen Gründen, beispielsweise Burnout.

 

Die Versicherung zahlt ja im Ernstfall eh nicht...

Auch dies ist ein weit verbreitetes Argument. Allerdings werden 79% (Stand 2019) der Leistungsanträge ohne Probleme bewilligt. In die Medien schaffen es dann Teile der restlichen Fälle, wo es nicht so unproblematisch läuft.

 

Für Schüler und Studenten gibt es keine BU, weil die keinen Beruf ausüben

 

Das ist so nicht korrekt - auch Schüler und Studenten können eine BU abschliessen .

 

Eine BU ist so teuer, das kann ich mir nicht leisten. 

 

Aus diesem Grund sollte man einen Vertrag möglichst früh abschliessen, um sich günstige Beiträge zu sichern. Ist der Vertrag aufgrund des ausgeübten Berufs doch zu teuer, kann man nach anderen Produkten zu Existenzabsicherung umschauen, z.B. eine Grundfähigkeitsversicherung.


Es gibt doch die Erwerbsminderungsrente. Langt das nicht ?

Die staatliche Erwerbsminderungsrente ist in der Regel zu niedrig, um im Fall, dass man nicht mehr arbeiten kann, seinen Lebensstandard zu halten. Außerdem sind die Bedingungen für den Bezug der Rente strenger, als die der Berufsunfähigkeitsversicherung.

 

Ich hab doch schon eine Unfallversicherung und eine Krankenzusatzversicherung...

 

Eine Unfallversicherung leistet nur, wenn nach einem Unfall bleibende Schäden zurück bleiben. Berufsunfähig wird man in den seltensten Fällen durch einen Unfall. Auch eine Krankenzusatzversicherung kann das Ausbleiben des Arbeitslohns nicht ersetzen.

 

Wenn mir in der Freizeit was passiert, zahlt die Versicherung nicht

 

Das ist nicht korrekt. Eine Berufsunfähigkeitsversicheurng zahlt, wenn man nicht mehr in der Lage ist, seinem Beruf nachzugehen. Da ist es unerheblich, ob der Grund für die BU im privaten oder beruflichen Umfeld liegt.

 

Policenschreck-VLOG: So geht Versicherung bei YouTube 

VLOG: Warum es keine Alternative zur BU  gibt

Policenschreck erklärt: Abstrakte und konkrete Verweisung

VLOG: Gesundheitsfragen RICHTIG beantworten


Kommentar schreiben

Kommentare: 0