Artikel mit dem Tag "Vertreter"



Allgemeines · 15. August 2017
Es kommt immer mal wieder vor, dass bei mir das Telefon klingelt und ein "Head-Hunter" am anderen Ende der Leitung dran ist und einem etwas von einem tollen Angebot einer Vertriebsgesellschaft oder einer anderen Versicherung erzählt, die mich unbedingt haben will. Warum ich da selbst bei den größten und schönsten Versprechungen ( die am Ende eh meistens Schall und Rauch sind) widerstehe, erkläre ich in dem heutigen Blogbeitrag.
14. Februar 2017
Die Versicherungsbranche hat es ja ein grundsätzliches Imageproblem, was vor allem in der Vergangenheit begründet ist: Aufgeschwatzte unnütze Verträge, falsche Versprechungen, aufgedrückte Termine am Telefon. Einiges - so dachte ich - sollte der Vergangenheit angehören, so z.B. die sogenannte "Kaltaquise" von Privatkunden am Telefon. Das dies nicht alle Vertriebsfirmen so sehen, erfuhr ich vor einigen Tagen... Kaltaquise, also das Anrufen von Privatpersonen, zu denen man keine...

08. Dezember 2015
Diese Frage wurde mir einmal von einem Kunden gestellt, der, nachdem ich ihn drüber aufgeklärt hatte, dass die Entscheidungen, die er aufgrund der Beratungsleistung meines Vorgängers getroffen hatte, nur - lassen Sie mich es diplomatisch ausdrücken - "suboptimal" waren. Doch was brachte diesen Mann zu dieser provokanten Aussage, die ja auch wieder Misstrauen in meine Person suggerierte? War es die Tatsache, dass er viel zu teuer abgesichert war, eine Glasversicherung hatte, obwohl sich...
08. September 2015
Sie fragen sich vielleicht, warum ich auf diesem Bild Boxhand- schuhe trage und so grimmig schaue, oder? Bei dem, was man erlebt, wenn man sich Versicherungs- Ordner neuer Kunden ansieht, die bisher nicht von einem selber betreut wurden, macht verständlich, dass man die braucht... Beispiele gefällig? Vor kurzem lagen die Unterlagen für die Hausratversich- erung eines neuen Kunden auf dem Tisch. Gut, dass dieser Mann seine Unterlagen fein säuberlich archiviert hatte, denn da konnte man...

Allgemeines · 18. August 2015
Wer heute eine Versicherung abschliessen möchte, wird von seinem Makler, bzw. Versicherungs- vertreter mit einem Wust an Papieren überschüttet: Antrag, Produktinformationsblatt,Versicherungsbedingungen und die Beratungsdokumentation; oft auch "Protokoll" genannt, obwohl dies nicht zutrifft; schließlich wird die Beratung nur dokumentiert und nicht wortgetreu wiedergegeben. Wer sich noch an die Zeit vor 2007 erinnert, weiß: "Damals" langte eine Unterschrift, der Rest kam per Post nach Hause - doku