Ring frei für die erste Runde! oder: Wie Kunden verschaukelt werden...

Sie fragen sich vielleicht, warum ich auf diesem Bild Boxhand-

schuhe trage und so grimmig schaue, oder?

 

Bei dem, was man erlebt, wenn man sich Versicherungs-

Ordner neuer Kunden ansieht, die bisher nicht von einem selber betreut wurden, macht verständlich, dass man die braucht... Beispiele gefällig?

 

Vor kurzem lagen die Unterlagen für die Hausratversich-

erung eines neuen Kunden auf dem Tisch. Gut, dass dieser Mann seine Unterlagen fein säuberlich archiviert hatte, denn da konnte man plötzlich sehen, dass die Wohnung plötzlich kleiner geworden war: 20 Quadratmeter weniger - ohne Umzug. Auf meine Nachfrage hieß es, da wäre ein "neuer Vertreter da gewesen, der gesagt hätte, er könnte den alten Vertrag billiger machen" . Tja, billiger war der Vertrag nun, allerdings auch mit falschen Angaben und zu geringer Versicherungssumme - und natürlich mit fünfjähriger Laufzeit. Am Ende wird es den Kunden teurer kommen, als der alte Vertrag

 

 

Bedingungen und Beratungsdokumentationen fehlen

 

Bei anderen Kunden fehlten bei allen Verträgen die Anträge, Versicherungsbedingungen und Beratungsdokumentationen. Zum einen entspricht das nicht dem Versicherungsvertragsgesetz, zum anderen natürlich alles nachteilig für den Kunden , der ausser der Police keine Unterlagen über die Verträge hatte.


Auch gerne findet man bei Kunden Unfallversicherungen, selbstverständlich für die ganze Familie, teilweise mit hohen vereinbarten Unfallrenten und Tagegeldern, die Verträge unnötig teuer machen - das ganze verkauft als Altersvorsorge...

 

Rentenversicherung als Kapitalanlage?

 

Erst vor kurzem traf ich auf Kunden, denen eine klassische Rentenversicherung als Kapitalanlage ( als Alternative zu Tages- bzw. Festgeld) verkauft wurde.  Laut den Kunden wollten Sie einen Vertrag, wo flexibel Geld eingezahlt werden könnte, um Reparaturen und Nebenkosten für die Wohnung zu bezahlen. Sicher sollte es sein und eine gute Rendite abwerfen.

 

Das Problem an der Sache: Klassische Rentenversicherungen sind alles andere als flexibel, die Kostenbelastung ist insbesondere in den Anfangsjahren recht hoch, so dass z.B. nach 5 Jahren deutlich weniger garantiertes Vertragsguthaben vorhanden ist, als eingezahlt wurde. Auch die Verfügbarkeit ist - insbesondere in den ersten fünf Jahren bedingungsgemäß nicht gegeben. Also zusammengefasst: Alles Dinge, die die Kunden nicht wollten. Leider hat man bei der Beratung den Fokus auf den Garantiezins gelegt, der sich im darauffolgenden Jahr verringerte - "Policenschlussverkauf"   sozusagen...

 

Nach meinen Hinweisen bezüglich dieses Sachverhaltes nahm den Kunde Kontakt mit dem Vertreter auf, worauf dieser den Kunden vertröstete, er würde ihn zurückrufen. Auf diesen Rückruf wartet der Kunde heut noch.

 

Diese Beispiele könnte man unendlich fortführen, aber es zeigt woran es hakt: Erklärungswürdige Produkte werden von Beratern vermittelt, die zum einen das ganze zu lässig angehen, zum anderen auch starke finanzielle Interessen daran haben, dass Kunden bei Ihnen viele Verträge abschliessen. Versicherungen sind keine Staubsauger oder Töpfe, die man so nebenbei an der Haustüre verkloppen kann. Diese Zeiten sind vorbei. Überleben wird nur der, der offen und ehrlich mit seinen Kunden umgeht.

 

Kampf für den Kunden

 

Und hier kommen jetzt die Boxhandschuhe ins Spiel: Bei all diesen Beispielen geht es darum, das Beste mit für den Kunden zu erreichen.   Das kann dauern, dass kann für alle beteiligten Parteien mehr oder weniger schmerzhaft sein. Nur kann es einfach  nicht sein, dass es heute noch Berater gibt, denen das eigene Konto offensichtlich näher liegt, als das ihrer Kunden. Und auch diese schwarzen Schafe der Branche sollen die Boxhandschuhe des Policenschrecks kennen lernen...

 

Fazit: Zum einen lassen Sie sich IMMER alle Unterlagen aushändigen. Sie dienen Ihnen als Nachweis für die ordnungsgemässe Beratung. Ohne die Versicherungsbedingungen ist manchmal sogar unmöglich festzustellen, was überhaupt versichert ist. Lassen Sie sich nicht von möglichen Renditen und "Schlussverkaufsangeboten" locken und lassen Sie sich die Funktionsweise der Produkte, die Ihnen angeboten werden, genau erklären - und zwar solange, bis Sie alles verstanden haben. Ein guter Berater wird diese Geduld mitbringen.


-mehr zum Thema Beratungsdokumentation im Versicherungs-ABC

-mehr zum Thema Garantiezins im Versicherungs-ABC



Sie haben eine Frage oder Interesse an einem Angebot? 

Nutzen Sie einfach das Kontaktformular.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Adresse


Bahnhofstraße 28

65428 Rüsselsheim

Kontakt


Telefon  06142-953 973 61

Fax         06142-953 973 69

Mail        info@policenschreck.de

Interesse? Machen Sie einen Terminvorschlag!