· 

Vandalismus: Auto beschädigt - Wer zahlt ?

Vandalismus am eigenen Auto: Nicht nur ärgerlich, sondern unter Umständen auch richtig teuer.

Welche Versicherung(en) hier zuständig sind, erfahrt Ihr in diesem Beitrag.

 

Versicherungsmakler Rüsselsheim - KFZ-Versicherung - Vandalismus am eigenen Auto - Versicherungen Rüsselsheim

Wer morgens an sein Auto kommt und feststellt, dass ein anderer Zeitgenosse der Meinung war, den Lack mit Farbschmierereien oder Kratzern verzieren zu müssen, hat gleich doppelt Ärger: Zum einen, muss man den Schaden wieder in Stand setzen, zum anderen kann es sein, dass dies gar nicht versichert ist.

 

Welche Versicherung zahlt bei Vandalismus ?

 

In aller Regel haftet natürlich der Verursacher des Schadens. Allerdings dürfte es oft gar nicht möglich sein, den festzustellen und zur Verantwortung zu ziehen. Da bleibt als Ansprechpartner dann nur die eigene KFZ-Versicherung. Allerdings sollte man eine KFZ-Teil- oder Kalkkasko-Versicherung abgeschlossen haben, denn die KFZ-Haftpflicht übernimmt nur Schäden, die man anderen zugefügt hat.

 

Diese Vandalismusschäden übernimmt die Teilkasko:

 

Die Teilkaskoversicherung übernimmt beispielsweise Schäden, die durch Böller, Feuer oder Explosionen entstanden sind. Darüber hinaus sind auch eingeschlagene Scheiben versichert; vereinzelt werden beschädigte Glaselemente von Scheinwerfern oder Rückleuchten erstattet.

 

Diese Vandalismusschäden übernimmt die Vollkasko:

 

Darüber hinaus ersetzt die Vollkaskoversicherung Schäden wie beispielsweise zerkratzten Lack, zerstochene Reifen oder Beschädigungen, die durch geworfene Gegenstände entstanden sind. 

Hierbei ist es allerdings wichtig zu wissen: Teilkaskoschäden wirken sich nicht auf den Schadensfreiheitsrabatt aus; Vollkaskoschäden hingegen schon. 

 

Weitere Informationen:

Policenschreck-VLOG: SO geht Versicherung ! bei YouTube 

9 Tipps, die Deine KFZ-Versicherung günstiger machen

Policenschreck erklärt: Der Wildunfall

Policenschreck erklärt: Schadensfreiheitsrabatt


Kommentar schreiben

Kommentare: 0