· 

Finanzielle Bildung - Dringend benötigt !

Vielleicht stockt Ihr jetzt etwas, wenn Eure Augen über diese Überschrift streifen. Finanzielle Bildung ? Was ist das eigentlich ? 

Nun für mich bedeutet finanzielle Bildung, das man über grundlegende Dinge aus der Finanz- und Versicherungswirtschaft Bescheid weiß - also das man die grundlegenden Unterschiede zwischen einem Bausparvertrag und einer privaten Rentenversicherung kennt. Leider ist da bei ganz vielen Menschen großer Nachholbedarf....

 

Versicherungen Rüsselsheim - Rüsselsheim Versicherungen - Fehler Schadensmeldung

finanzielle Bildung ? Fremdwort in der Schule 

 

Es ist immer wieder erschreckend zu sehen, wie wenig selbst Abiturienten über Finanzen wissen. Aber woher soll es kommen ? Unsere Schulen leisten in dieser Hinsicht leider sehr wenig - zum Teil kennen die Lehrer die Unterschiede zwischen den einzelnen Produkten bzw. Sparten selber nicht. Und beim Übergang vom Schüler zum Student/Azubi hilft die Schule auch nicht, oder kennt Ihr eine Schule bzw. einen Lehrer, der seinen Schülern auf den Weg mitgibt, sich in der Zeit zwischen Schulende und Studien-/Ausbildungsbeginn arbeitslos zu melden, um keine Lücken in der gesetzlichen Rentenversicherung zu haben ?

 

Du hast Fragen ?


Versicherungsmakler Rüsselsheim - Rüsselsheim Versicherungen
Rüsselsheim Versicherungen
Rüsselsheim Versicherungen - Versicherungsmakler Groß-Gerau
Erfahrungen & Bewertungen zu www.policenschreck.de

Ein Bausparvertrag ist keine Altersvorsorge 

 

Wie oft findet man bei Kunden im Versicherungsordner einen Bausparvertrag und wenn man nachfragt, wieso das abgeschlossen wurde, man als Antwort bekommt: "Für die Altersvorsorge".

Meiner Meinung nach braucht es ein Schulfach, in dem solche Dinge gelehrt werden, damit Jugendliche nicht ganz unbedarft ins Erwachsenenleben entlassen werden. Denn was die nicht in der Schule lernen, lernen sie später halt leider auch nicht mehr. Wenn man nicht weiter weiß, fragt man bei Freunden und Bekannten oder noch schlimmer: in Facebook-Gruppen nach. Was man dann hat ist ein fundiertes Halbwissen, was noch gefährlicher ist, als das Unwissen.

 

Zeit investieren

 

Wenn man später dies alles nachholen muss, sollte man auch die entsprechende Zeit investieren und sich mit den Dingen beschäftigen. Was ist denn nun ein Bausparvertrag ? Wozu braucht man eine Berufsunfähigkeitsversicherung ? Braucht man eine Risikolebensversicherung und wenn ja wofür ?

Das kostet halt Zeit - und die muss man sich nehmen. Und auch sollte man, wenn man einen Vertrag abschliesst, die Vertragsunterlagen gut und genau lesen damit man auch Jahre später noch weiß, was für einen Vertrag und vor allen Dingen warum man diesen Vertrag abgeschlossen hat. 

 

Profis fragen

 

Was kann man nun tun, um die eigenen Kenntnisse in Sachen "finanzieller Bildung" aufzufrischen ?

Ergibt viele Möglichkeiten: Podcasts, Zeitschriften, Bücher, YouTube-Videos. Was man allerdings machen sollte: Sich genau anschauen, wer hinter den Angeboten steckt und ob das auch alles so richtig ist, was dort gesagt wird. Beispiel: Wenn man auf der Landingpage für eine fondsgebundene Rentenversicherung landet, die alle anderen Produkte schlecht macht. Oder wenn man auf dem Blog eines Versicherungsvermittlers landet, der hauptsächlich private Krankenversicherungen verkauft, kann man davon ausgehen, dass die PKV übermässig gut und wenig objektiv dargestellt wird. Deswegen: Augen auf!

 

Ungenauigkeiten in der Schadensmeldung

 

Die Schadensmeldung ist ein offizielles Dokument - die Angaben hier sollten stimmen und überprüfbar sein.

Hier zu schlampen kann zumindest die Bearbeitung des Schadens verzögern oder gar verhindern. Insbesondere Online-Formulare verleiten dazu, dass ganze schnell und nebenbei zu erledigen und dabei ungenau zu werden.

 

Policenschreck-VLOG "So geht Versicherung !" bei YouTube  

VLOG: Wie die Datenhändler an Ihre Daten kommen

VLOG: Was bei Internetvergleichsportalen zu beachten ist

VLOG: Wie Du Versicherungen richtig kündigst


Kommentar schreiben

Kommentare: 0