· 

Woran Du eine gute Versicherungsberatung erkennst

Versicherungsvermittler gibt es viele. Aber woran kann man eine gute und seriöse Versicherungsberatung erkennen? Es gibt in der Tat ein paar Indikatoren, die auf eine ordentliche Beratung hindeuten lassen. 

Versicherungsberatung Rüsselsheim - Versicherungsblog - Versicherungen Rüsselsheim - Versicherungsmakler Rüsselsheim - Versicherungen checken

Aushändigung der Erstinformation

 

Start einer jeden Versicherungsberatung bei einem Erstkontakt sollte die Übergabe der sogenannten Erstinformation sein. In dieser Erstinformation kann man nachlesen, mit welcher Art des Vermittlers (Versicherungsmakler, Versicherungsvertreter, Versicherungsberater) zu tun hat und wie der Vermittler bezahlt wird ( Honorar, Provision/Courtage durch den Versicherer).

Darüber hinaus müssen in der Erstinformation die Kontaktdaten der Schlichtungsstellen (Versicherungsombudsmann) stehen, falls man mit dem Vermittler und der Beratung unzufrieden ist.

Wird die Erstinformation nicht überreicht, sollte man nachfragen.

 

Beratung ohne Zeitdruck

 

Ein weiteres Indiz für eine gute und seriöse Beratung ist, dass der Vermittler keinen Zeitdruck aufbaut. Weder sind die Produkte in der Qualität und Anzahl beschränkt, noch gibt es in der Regel andere zeitliche Gründe, die zur Eile drängen. Ausnahmen kann es hier aber trotzdem geben: Wenn Gesetzesänderungen bevorstehen, die eine schnelle Handlung erfordern.  Ich lasse beispielsweise meinen Kunden immer genug Zeit, alle Unterlagen durchzulesen, damit man eventuell aufkommende Fragen klären kann. Heutzutage ist es kein Problem, die dann später unterschriebenen Unterlagen per Mail oder Fax zurückzusenden. Allerdings: Dies funktioniert nur, wenn es ein Vertrauensverhältnis zwischen Vermittler und Kunde gibt.

 

Bedarfsermittlung durch Fragen

 

Der Vermittler kennt Dich nicht, hat aber beim Erstgesprächs schon das genau passende Produkt für Dich dabei. Hier solltest Du aufpassen: 

Um ein für Dich passendes Produkt zu finden, muss der Berater mit Dir sprechen und beispielsweise Deine persönlichen Ziele, Wünsche und Pläne erfragen. Ohne dies zu wissen, ist eine seriöse Bedarfsermittlung nicht möglich.

 


Nichts unterschreiben, was man nicht versteht

 

Mittlerweile ist der Abschluss eines Versicherungsvertrages in etwas so bürokratisch wie der Kauf einer Immobilie: Man bekommt viele Unterlagen ausgehändigt und muss auch das ein oder andere unterschreiben. Allerdings hierbei: Man sollte sich alles durchlesen und wenn man etwas nicht versteht, nachfragen. Wenn der Berater kundenorientiert ist, wird er sich die Zeit nehmen, und alles in Ruhe erklären. 

Denn: Man sollte auch nur das unterschreiben, was man auch wirklich versteht.

 

Du willst einen fairen Berater ? Dann sei auch ein  fairer Kunde

 

Du möchtest, dass Dein Berater fair, offen und ehrlich zu Dir ist ? Klar, dass wollen wir alle. Dann sei es aber auch zu ihm: Spiele ihn nicht gegen einen Kollegen aus und nutze ihn nicht nur zur Angebotseinholung. Dazu gehört auch, dass Du Dich an vereinbarte Termine hältst und diese rechtzeitig absagst, wenn Du sie nicht einhalten kannst. Und zu guter letzt: Möchtest Du nach der Beratung das Angebot nicht annehmen, dann sei so ehrlich und sage das auch. Du ersparst Dir und dem Berater peinliche Telefonate und es spart allen Beteiligten Zeit. 

Policenschreck-VLOG: So geht Versicherung! Bei YouTube

 

Policenschreck-FAQs

VLOG: Ein Versicherungsmakler mal ganz persönlich

Fünf Fragen an einen Versicherungsmakler


Kommentar schreiben

Kommentare: 0