· 

Bei Versicherungen: Prioritäten setzen !

Man kann alles und jeden versichern - man kann sein ganzes Geld für Versicherungen ausgeben - Das ist natürlich unrealistisch, denn das Budget ist normalerweise begrenzt, Aus dem Grund muss man Prioritäten setzen...

Es gibt viele Versicherungen. Nicht alle machen Sinn - viele hingegen schon. Trotzdem kann man nicht alle diese Verträge abschliessen: Das eigene Budget ist in der Regel begrenzt und wer ein unbegrenztes Budget hat, braucht dann auch keine Versicherungen.

 

Das bedeutet, man muss den eigenen Bedarf priorisieren. An erster Stelle sollte hierbei die Gesundheit stehen - also eine Krankenversicherung ( da reden wir noch nicht von einer Zusatzversicherung - die ist im Endeffekt "nice-to-have"). An nächster Stelle kommt die Arbeitskraft - auch hier muss man schauen, welche wirtschaftliche Lösung es gibt. Hat mein eine Immobilie, steht diese auch ziemlich weit oben - vor allen Dingen, wenn diese nicht abgezahlt ist. Die Wohngebäudeversicherung steht - meiner Meinung nach - deutlich vor der Hausratversicherung, denn was nützt einem der tollste LCD-Fernseher, wenn man kein Dach mehr über den Kopf hat und deswegen bis über beide Ohren verschuldet ist ?

 

 

Du hast Fragen ?


Versicherungsmakler Rüsselsheim - Rüsselsheim Versicherungen
Rüsselsheim Versicherungen
Rüsselsheim Versicherungen - Versicherungsmakler Groß-Gerau
Erfahrungen & Bewertungen zu www.policenschreck.de

Wie  kann  ein Versicherungsmakler helfen ?

 

Wem dies alles zu kompliziert ist, kann es sich einfach machen und einen Versicherungsmakler beauftragen: Dieser analysiert die persönliche Situation des Kunden und erstellt aufgrund dieser Daten ein individuelles Konzept. Nicht immer kann man die beste Lösung umsetzen, weil es einfach nicht wirtschaftlich ist. Aber der Makler sucht nach Lösungen und erarbeitet zusammen mit dem Kunden die Priorisierung.

Der Versicherungsmakler kennt sich aus und hilft dem Kunden, wenn er es nicht selber Schaft, die einzelnen Risiken zu Priorisieren und in die richtige Reihenfolge zu bringen.

Beispiel: Wenn es die größte Angst ist, dass man das noch nicht abbezahlte Haus verlieren könnte, ist es nicht clever, für jeden eine üppige Unfallversicherung abzuschliessen, während für eine Wohngebäudeversicherung kein Geld mehr da ist. Ebenso ist es Quatsch, eine super Hausratversicherung zu haben, wenn der komplett Hausrat hauptsächlich aus einem schwedischen Möbelhaus stammt und man diesen bei einem Komplettverlust aus der Portokasse neu kaufen könnte.


Policenschreck-VLOG "So geht Versicherung !" bei YouTube  

VLOG: Wie die Datenhändler an Ihre Daten kommen

VLOG: Was bei Internetvergleichsportalen zu beachten ist

VLOG: Wie Du Versicherungen richtig kündigst


Kommentar schreiben

Kommentare: 0